Carmelo und Canmore

//Carmelo und Canmore

Carmelo und Canmore

Seit Montag sind wir hier in Canmore, Kanada. Am Wochenende haben wir hier die Wettkämpfe.

Ich war in diesen Tagen viel Langlaufen, da hier nicht nur ein tolles Stadion ist, sondern auch Kilometer lange Langlaufloipen. Es ist wunderschön in dieser freien Natur umgeben von riesigen Bergen zu trainieren. Es ist ein besonderer Ort, mit netten Menschen, die sehr naturverbunden sind und das Einfache schätzen.

So auch der gebürtige Sizilianer Carmelo, der hier wohnt und lebt. Er hat früher auf einem Kreuzfahrtschiff gearbeitet und dort seine Frau, die Holländerin ist, kennen gelernt. Bevor sie nach Canmore gezogen sind, haben sie auch auf der Karibik und Vancouver gelebt. Hier dann in Canmore haben sie ein Bad and Breakfast, Stella Alpina (stellaalpina.ca) aufgebaut. Sehr liebevoll, sympathisch, natürlich und harmonisch.

Zwei von ihren Gästen haben von ihrem vielfältigen Frühstück geschwärmt und vorfallen vom Omelett mit Pilzen (selbstgeklaubt). Also wurde ich neugierig und wollte das unbedingt sehen und probieren. So hat mich Carmelo heute zu Mittag bei ihm eingeladen und mich damit verwöhnt. Ich liebe Omelett in allen Varianten, und das war wirklich besonders und eine Gaumenfreude. Dazu durfte ich sein hausgemachte Focaccia und den selbstgeräucherten Lachs probieren! Läuft euch jetzt das Wasser im Mund zusammen? ; )))

Ich war sehr beeindruckt von seiner sympathischen Frau und dem stilvollen Haus!

Auf dem nach Hause weg, fragte ich Carmelo ob er mich zum Supermarkt fährt um Wasser einzukaufen, da mir das Wasser im Hotel nicht schmeckt, weil es nach Klor riecht. Also sagte er, nein nein, da weiß ich besseres…

Also nahmen wir einen Plastik Behälter und fuhren direkt zu einer Wasserquelle. Ich fand dieses Erlebnis wunderschön, so wie früher, einfach und natürlich, direkt aus der Natur. Was will man mehr???

Danke Carmelo und deiner Familie für diese einfachen, netten und natürlichen Momente!

Ganz herzliche Grüße aus Kanada

Karin

2016-02-04T21:01:59+00:004 Februar 2016|Freizeit|4 Comments

Leave A Comment